Überspringen
The World of Vintage Guitars
1. – 4. April 2020 Frankfurt am Main Tickets & Anmeldung

The World of Vintage Guitars

Das Sonderareal „The World of Vintage Guitars“ zeigt die Sonderausstellung „Gibson Les Paul – The Classic Years“ in Kooperation mit No.1 Guitars und Gibson USA. Die Sonderschau erzählt die Geschichte der legendären Gitarren und zeigt die Original Instrumente.

Des Weiteren können Sie einen „Vintage Raum“ besuchen in dem Original Vintage Gitarren und Bässe angespielt werden können und Sie sich mit einem Vintage Experten über „Cites“, alte Instrumente und den Vibe der 50 und 60er Jahre austauschen können.

Das Sonderareal „The World of Vintage Guitars“ befindet sich im Foyer der Halle 4.1 und wird vom No. 1 Guitar Center organisiert.

Programmpunkte zum Thema Vintage Guitars

Gibson Les Paul: „The Classic Years“

Gibson Les Paul: „The Classic Years“

Zeit: Freitag 5.4.2019 14:00 Uhr
Ort: Circle Stage 3.1

Der US-amerikanische Gitarrenguru Drew Berlin ist seit Jahrzenten als Musiker, Sammler und Vintage Händler eine feste Größe in der Gitarren-Szene. Er betreut u.A. Eric Clapton und viele internationale Stars mit den teuersten Gitarren der Welt. Auf der Circle Stage in Halle 3.1 stellt er die Modellentwicklung der klassischen Gibson Les-Paul-Instrumente vor, erzählt von seinen Begegnungen mit Les Paul und präsentiert die ein- oder andere Anekdote rund um die geschichtsträchtigen Gitarren.

Les Paul Night am Freitag: Gibson-Sounds live on Stage!

Zeit: Freitag 5.4.2019 19:00 Uhr
Ort: Forum 0

Zum Start ins Wochenende gibt es am Freitagabend ab 19 Uhr ein einmaliges Konzerterlebnis für Classic-Rock-Fans. Die „Les Paul Night“ präsentiert legendäre Songs der späten 50er sowie der 60er und 70er, die durch den charakteristischen Les-Paul-Sound entscheidend geprägt wurden. Die Setlist reicht von den Rolling Stones über Led Zeppelin und Eric Clapton bis hin zu Wishbone Ash.

Das Instrument steht im Mittelpunkt – aber auch das Line-up hat es in sich. So rocken sich unter anderem Scorpions-Gitarrist Matthias Jabs, Thomas Blug, Peter Weihe und Drew Berlin durch drei Jahrzehnte Musikgeschichte. Die Les Paul Night findet im Forum 0 statt und ist Teil des Musikmesse Festivals, das abendliche Highlight-Konzerte aufs Messegelände und in die Clubs der Stadt bringt.

Musikmesse Plaza mit Fender- und Gibson-Workshops am Samstag

Zeit: Samstag 6.4.2019

Am Samstag, 6. April, präsentiert die Messe Frankfurt mit der „Musikmesse Plaza“ ein völlig neues Veranstaltungskonzept mit Direktverkauf, das ganz auf Musikbegeisterte abzielt und Produktbereiche wie Instrumente und Equipment, Tonträger sowie Merchandising-Produkte abdeckt. Während der Musikmesse Plaza geht auch „The World of Vintage Guitars“ in die Verlängerung und wird um besondere Event-Highlights ergänzt.

So erwartet die Besucher unter dem Namen „Fender by Leo Fender: The evolution of Fender’s electric guitars 1950-1964“ eine Dokumentation über die Historie des US-amerikanischen Unternehmens und ihrer Modellentwicklung. Um 11 Uhr bringt der bekannte deutsche Gitarrist Thomas Blug im Rahmen eines Workshops die Gitarren dieser Epoche zum Klingen. Durch das Programm führt Marc Wilkes vom No. 1 Guitar Center Hamburg.

Auch Gibson-Fans dürfen sich auf einen Workshop in prominenter Besetzung freuen: Musiker, Produzent und Komponist Peter Weihe und Vintage-Experte Drew Berlin nehmen Besucher ab 14 Uhr mit auf eine Zeitreise durch die Historie der Les Paul.

„The World of Vintage Guitars“ wird darüber hinaus vom Online-Marktplatzes Reverb.com unterstützt. Die Reverb-Experten stehen während der Musikmesse Plaza für fachliche Beratung rund um hochwertige Vintage-Instrumente und Equipment bereit.

Weitere Programmpunkte:

Die No.1 Guitar Center Experten sind vor Ort und geben eine erste Einschätzung zum Wert Ihrer Vintage-Gitarre

Alle Infos zum Thema Besitz, Mitführung oder Handel von Musikinstrumenten mit Bestandteilen aus geschützten Hölzern.

Eine Ausstellung von Gitarren und Verstärkern internationaler Superstars

Tauchen sie ein in die Welt der Vintage Gitarren und verschaffe sie sich selbst einen Eindruck von der Faszination der Legenden.

Kunstausstellung Ole Ohlendorff

Werke von Ole Ohlendorff

Der Hamburger Künstler Ole Ohlendorff (*1958) zeigt einen repräsentativen Querschnitt seiner Musiker-Portraits. In Kooperation mit dem Hamburger No.1 Guitar Center sind ausgewählte Werke aus der Serie DEAD ROCK HEADS zu sehen. Eine malerische Hommage an verstorbene Musiker aus Rock, Pop, Beat, Blues, Soul, Reggae, Jazz, Punk etc.

Seit 1996 arbeitet Ole Ohlendorff an dieser weltweit einzigartigen Bilder-Serie. Bisher sind 147 Werke entstanden, die in bundesweiten Ausstellungen zu sehen waren, darunter das Burg Herzberg Hippie Festival, Popkomm Berlin, W:O:A Wacken  Festival, Rolling Stones Fan Museum in Lüchow (Wendland), Reeperbahnfestival Hamburg und im Deutschen Rock &  Popmuseum in Gronau.

In Frankfurt können Sie sich außerdem mit dem Künstler austauschen und sich aus „erster Hand“ über sein Werk in einer Art „Rock & Roll Plauderstunde“ informieren. Ole Ohlendorff gibt Anekdoten und Geschichten zu seinen Werken zum Besten und so wird die Ausstellung eine außergewöhnliche musikalische wie malerische Zeitreise durch mehr als 50 Jahre Rock & Roll.

Für Aussteller

Sie haben Interesse auf der nächsten Musikmesse auszustellen? Ab Ende Mai 2019 können Sie sich hier anmelden.

Planung & Vorbereitung

Für Besucher

Ab Oktober 2019 können Sie sich hier ein Ticket zur nächsten Musikmesse online bestellen.

Planung & Vorbereitung

Für Journalisten

Pressetexte, Fotos, Online-Akkreditierung – entdecken Sie unseren Service für Journalisten.

Pressebereich

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen