Überspringen
Alle Pressemeldungen

Musikmesse Festival 2018 präsentiert Acts wie Albert Hammond, Asaf Avidan, Curse, Dionne Warwick, En Vogue und Gino Vannelli

13.03.2018

Über 60 Konzerte in ganz Frankfurt – und erstmals auch abends Highlight-Veranstaltungen direkt auf dem Messegelände. Bereits zum dritten Mal bringt das viertägige Musikmesse Festival parallel zur Musikmesse die gesamte Stadt zum Klingen. Das vielfältige Programm bietet Auftritte von Künstlern wie Albert Hammond, Asaf Avidan, Curse, Dionne Warwick, En Vogue, Gino Vanelli, oder Brian Downey’s Alive And Dangerous. Als offizielles Eröffnungskonzert der Musikmesse findet bereits am 9. April in der Alten Oper das Grande Finale des Internationalen Deutschen Pianistenpreises statt

„Von Klassik und Jazz über Rock und Pop bis hin zu elektronischen Klängen zeigt das Musikmesse Festival die Vielfalt der Musik. Das viertägige Gesamterlebnis ist inzwischen zu einem festen Bestandteil der Musikmesse und des Frankfurter Kulturlebens geworden. Das verdanken wir auch den vielen Unterstützern, die mit uns bei der Realisierung des Festivals an einem Strang ziehen – von den Verantwortlichen der Stadt Frankfurt über die Location-Betreiber bis hin zu unseren Partnern aus Kultur- und Musikindustrie“, sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH.

Einzigartige Events direkt auf dem Festivalgelände

Das Messegelände ist während der Musikmesse vier Tage lang der Hotspot für die internationale Musikindustrie – und am Abend Schauplatz besonderer Konzerte. Festival Director Wolfgang Weyand erklärt: „Das Messegelände wird stärker als je zuvor zur Konzert-Location für Events vom Klavierabend bis zum Headliner-Konzert. In diesem Zusammenhang freuen wir uns besonders über die rege Beteiligung von Ausstellern an neuen Formaten wie der Piano Stage“. Die neue „Festival Arena“, ein Veranstaltungszelt für 1.500 Besucher, präsentiert am Mittwoch (11. April) ab 19 Uhr den einzigen Deutschlandauftritt des kanadischen Pop-Sängers Gino Vannelli. Am Donnerstagabend (12. April) findet eine Jam Night mit Mitgliedern der Gruppe Rockin‘ 1000 statt – bekannt durch ihren viralen Megahit, bei dem 1.000 Musiker den Foo-Fighters-Song „Learn to Fly“ performten. Bei der 100 Million Clicks Night (13. April) performen ESC-Teilnehmer Michael Schulte sowie die Youtube-Celebrities Costantino Carrara, Jannik Brunke und Luca Stricagnoli.

Eine ebenso einzigartige Musikaktion erleben Besucher am 13. April im Congress Center Messe Frankfurt (CMF). Der erfolgreiche Jazz-Pianist Joja Wendt tritt gemeinsam mit jungen Musik-Ensembles auf – und gibt auf diese Weise talentierten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, in einem besonderen Rahmen vor großem Publikum ihr musikalisches Können unter Beweis zu stellen. Das einzige Deutschlandkonzert der fünffachen Grammy-Gewinnerin Dionne Warwick, zusammen mit der Neuen Philharmonie Frankfurt, bildet am Samstagabend im CMF den krönenden Abschluss des Musikmesse Festivals.

Erstmals kooperiert das Musikmesse Festival mit europäischen Initiativen zur Musikförderung. In diesem Zuge findet an den ersten drei Messetagen ab 19 Uhr im Maritim, direkt am Messegelände, Showcase-Abende mit Bands aus Ländern wie Irland, Luxemburg, Tschechien, Russland und Ungarn statt, die sich zwischen Indie, Electro, Folk, Rock und R’n’B bewegen.

Musikmesse Festival bringt die Stadt zum Beben

In über 30 Locations in Frankfurt präsentiert das Festival Konzerte nationaler und internationaler Künstler verschiedenster Genres. Mit dabei: Der israelische Folk-Rock-Musiker Asaf Avidan (13. April, Batschkapp), bekannt durch den Megahit „Reckoning Song (One Day)“, der britische Singer-Songwriter Albert Hammond (12. April, Alte Oper) sowie die US-Soulband En Vogue (13. April, Gibson). Fans des deutschen Hiphop können sich auf den Auftritt des Rappers Curse am 14. April in der Batschkapp freuen. Rockig wird es im Club Nachtleben auf der Frankfurter Zeil bei den Konzerten von Brian Downey’s Alive And Dangerous, der Band des langjährigen Schlagzeugers von Thin Lizzy (14. April) sowie der Deutschpunk-Band Radio Havanna (12. April). Frauenpower mit harten Riffs steht bei dem Auftritt der female-fronted Metalband Fallcie am 14. April im Cave und bei der Alternative-Rockband Calling Vega am 12. April im Club Voltaire auf dem Programm. Feiern bis in die frühen Morgenstunden können Fans elektronischer Musik bei der Veranstaltung „Berliner Nächte“ mit DJ Dirty Döring (14. April, Tanzhaus West).

Klangvolle Abende im Zeichen des Jazz

In Kooperation mit der Jazzinitiative Frankfurt lädt das Musikmesse Festival zu zwei besonderen Jazz-Abenden ein. Seit den 1960er Jahren steht der belgische Gitarrist Philip Catherine an der Spitze der europäischen Jazzszene – am 13. April spielt er im Trio mit Paulo Morello und Sven Faller im Steigenberger Frankfurter Hof. Am 14. April ist der mehrfach preisgekrönte deutsche Jazzmusiker Gebhard Ullmann in derselben Location mit dem Projekt „Basement Research“ zu sehen und zu hören.

Besondere Musikaktionen im Rahmen des Musikmesse Festivals

Das Musikmesse Festival schafft nicht nur großartige Konzertabende, sondern stellt auch besondere Verdienste ins Rampenlicht. Nach erfolgreichem Start im vergangenen Jahr geht der Backstage Club Award in eine neue Runde. Am 10. April im Nachtleben zeichnet der Preis Deutschlands beste Clubs aus, gewählt ausschließlich von Musikern. Bereits am 9. April findet in der Alten Oper das Grande Finale des Internationalen Deutschen Pianistenpreises statt – junge, talentierte Musiker spielen um den renommierten Preis und geben Werke von Brahms, Grieg, Rachmaninoff und Tschaikowski zum Besten. Darüber hinaus präsentiert das Musikmesse Festival Konzerte von Preisträgern der Aktion Jugend Musiziert in der Liebfrauenkirche (11. April), der Alten Nikolaikirche (13. April) und der Katharinenkirche (14. April). Auch der öffentliche Raum wird im Rahmen des Musikmesse Festivals zum Klingen gebracht: Das Projekt Frankfurt Street Tunes bringt Spielstationen an verschiedene Plätze der Innenstadt und lädt Passanten zum Musizieren ein. Jeder, der möchte, kann ein kleines improvisiertes Konzert geben – egal ob Anfänger oder Vollblut-Musiker.

Alle Besucher der Musikmesse erhalten kostenfrei ein Festivalbändchen, mit dem sie die Events des Musikmesse Festivals zum vergünstigten Preis oder sogar kostenlos besuchen können. Darüber hinaus ist das Festival-Bändchen an der Abendkasse vieler teilnehmender Veranstaltungsorte erhältlich.

Programminformationen und Ticketpreise unter: www.musikmesse-festival.com.

Mehr Informationen unter www.musikmesse.com

Hintergrundinformation Messe Frankfurt

Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.500* Mitarbeiter an rund 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 661* Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und einem internationalen Vertriebsnetz unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau, Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent. * vorläufige Kennzahlen 2017

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com  |  www.congressfrankfurt.de  |  www.festhalle.de