Überspringen
Alle Pressemeldungen

Die Messe Frankfurt und die Deutsche Musiktherapeutische Gesellschaft (DMtG) schreiben zur Musikmesse 2019 den Wettbewerb „Neue Therapie-Instrumente“ aus.

21.08.2018

Die Messe Frankfurt und die Deutsche Musiktherapeutische Gesellschaft (DMtG) schreiben zur Musikmesse 2019 den Wettbewerb „Neue Therapie-Instrumente“ aus. Instrumentenbauer, Künstler und Musiktherapeuten sind eingeladen, im Rahmen des Wettbewerbs Ideen für neue Instrumente und Klänge zu entwickeln und umzusetzen. Die Verleihung findet im Rahmen der Musikmesse im April 2019 statt. Der Preis ist mit 2.000 EUR dotiert.

Der Wettbewerb zeichnet nicht nur handwerklich erstellte Therapie-Instrumente aus, sondern auch neue digitale Anwendungen wie Musik-Apps. Voraussetzung ist, dass die Produkte für den Einsatz in der Musiktherapie in ihren vielfältigen Bereichen einsetzbar und hilfreich sind. Das können Entwicklungen sein, die leicht handhabbar sind, einen besonderen Aufforderungscharakter haben, beeindruckende Erfahrungen auslösen oder Menschen mit Beeinträchtigungen den Zugang zur Musik erleichtern.

Michael Biwer, Group Show Director des Bereichs 'Entertainment, Media & Creative Industries' der Messe Frankfurt Exhibition GmbH: „Die Musikmesse öffnet sich stetig neuen Themenfeldern. Bereits in den vergangenen Jahren haben wir der Musiktherapie und deren Methoden eine Plattform gegeben – dieses Engagement möchten wir zukünftig noch ausweiten. Der Wettbewerb 'Neue Therapie-Instrumente' ist ein wichtiger Schritt auf diesem Weg. Wir freuen uns, mit der Deutschen Musiktherapeutischen Gesellschaft einen starken Partner zu haben, um das Thema prominent auf der Veranstaltung zu platzieren“.

Volker Bernius, Vorstandsmitglied der DMtG: „Von Inklusionsarbeit bis hin zur Neurologie: Der Einsatz musiktherapeutischer Instrumente ist vielfältig. Kontinuierlich werden neue Produkte entwickelt, von denen Musiktherapeutinnen und Musiktherapeuten profitieren können. Dieses breite Spektrum möchten wir auf der Musikmesse erfahrbar machen. Mit dem neuen Wettbewerb möchten wir zudem die Innovationskraft der Branche unterstützen und einen Beitrag zur Förderung zukunftsweisender Projekte leisten.“

Eine Jury aus Musiktherapeuten, Musikern und Instrumentenherstellern wählt aus den Einreichungen die gelungensten Arbeiten aus. Endscheidend in der Begutachtung sind Kriterien wie Originalität, Design, Handhabbarkeit und das Potenzial für den therapeutischen Einsatz.

Einreichungsschluss für einen Prototypen inkl. Produktinformation ist der 31. Januar 2019. Alle Informationen zur Bewerbung sind abrufbar unter www.musiktherapie.de/verband/instrumentenwettbewerb.

Die Musikmesse öffnet vom 2. bis 5. April 2019 in Frankfurt am Main. Weitere Informationen unter www.musikmesse.com.

Hintergrundinformation Messe Frankfurt

Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.400 Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 669 Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und eines internationalen Vertriebsnetzes unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent. Weitere Informationen:

www.messefrankfurt.com  |  www.congressfrankfurt.de  |  www.festhalle.de

Hintergrundinformation Deutsche Musiktherapeutische Gesellschaft

Die Deutsche Musiktherapeutische Gesellschaft (DMtG) ist der größte Fach- und Berufsverband der Musiktherapeutinnen und Musiktherapeuten in Deutschland. Der Verband setzt sich für die Verankerung der Musiktherapie im Gesundheitswesen ein. Verbindliche Ausbildungs- und Qualitätsstandards sorgen dafür, dass Patienten ein größtmögliches Maß an Unterstützung und Schutz erhalten – gerade wegen eines fehlendes Berufsgesetzes. Deshalb engagiert sich der Fach- und Berufsverband dafür, dass Musiktherapie auch im ambulanten Bereich als eine Krankenkassen-Leistung anerkannt wird. Aufgrund von wissenschaftlich anerkannten Nachweisen über die positive Wirkung ist Musiktherapie bereits jetzt in zahlreichen medizinischen Leitlinien verankert (z.B. Demenz, Schlaganfall, Psychosoziale Therapien). Weitere Informationen: www.musiktherapie.de

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen