Überspringen
Alle Pressemeldungen

Musikmesse 2020: vielfältige Teilnahme-Optionen, starker Content und vergünstigte Standmietpreise zum 40-jährigen Jubiläum

10.10.2019

Vom 1. bis 4. April 2020 feiert die Musikmesse ihren 40. Geburtstag und präsentiert sich als internationales Get-together voller Business, Emotion und Inspiration. Europas größte Fachmesse der Musikwirtschaft setzt zur Jubiläumsausgabe auf eine optimierte Tagesfolge (Mittwoch bis Samstag), vielfältige Möglichkeiten für den perfekten Messeauftritt sowie spezielle Angebote für Fach- und Privatbesucher. So haben Unternehmen die Gelegenheit, alle relevanten Kundengruppen zielgerichtet zu erreichen. Mit vergünstigten Quadratmeterpreisen kommt die Messe Frankfurt der Branche entgegen.

Auch 2020 schafft die Musikmesse bestmögliche Voraussetzungen für den professionellen Austausch. So stehen an den ersten beiden Messetagen (Mi.–Do., 1.–2. April) Fachbesucher im Mittelpunkt der Veranstaltung. Am Freitag und Samstag (3.–4. April) gibt es spezielle Tickets für Privatbesucher. An diesen Tagen geht der Pop-up Erlebnismarkt Musikmesse Plaza als Zusatzangebot in die zweite Runde. Hier können musikinteressierte Endverbraucher Instrumente, Tonträger und Lifestyle-Produkte direkt kaufen und an einem randvollen Entertainment-Angebot teilnehmen. Ebenfalls am Freitag und Samstag findet die Premiere des Community Hubs „Home of Drums“ auf dem Messegelände statt. Die Veranstaltung vereint Produktpräsentationen von Key-Playern im Schlagzeugbereich mit Wissenstransfer, Networking und Performances bekannter Drummer. Auch das begleitende Musikmesse Festival feiert in seiner fünften Auflage bereits ein kleines Jubiläum. Es bietet vom 31. März bis 4. April Konzerthighlights auf dem Messegelände sowie in ganz Frankfurt und lädt in diesem Rahmen auch Unternehmen zur Präsentation ihrer Künstler und Marken ein.

„40 Jahre Musikmesse: Dieses Jubiläum steht für vier Jahrzehnte Partnerschaft zwischen der Messe Frankfurt und der internationalen Musikwirtschaft. 2020 markiert einen wichtigen Evolutionsschritt der Musikmesse. Wir schaffen ein Gesamtevent, das alle Teilnehmer der Wertschöpfungskette aktiviert – von Instrumentenherstellern bis hin zu Konzertpromotern, von Händlern bis zu Musikliebhabern, von langjährigen Branchenexperten bis zu interessierten Neueinsteigern. Mehr denn je setzen wir dafür auf zugkräftigen Content, den wir gemeinsam mit Ausstellern, Organisationen aus Bildung und Forschung sowie Think Tanks und Innovation Leadern realisieren“, sagt Michael Biwer, Group Show Director des Bereichs ‚Entertainment, Media & Creative Industries‘ der Messe Frankfurt Exhibition GmbH.

Ein entscheidendes Ziel des Messekonzepts 2020 ist es, Unternehmen aller Größen und Sparten eine Heimat auf der Veranstaltung zu geben.

Das Spektrum der Aussteller, die bereits ihre Teilnahme an der Musikmesse erklärt haben, reicht von internationalen Key Playern bis zu kleinen Manufakturen und Hidden Champions, darunter AER Music, APC Instrumentos, Aquila Corde, Arnold Stölzel, Beltuna, Bosporus Cymbals, C.A. Götz, Cooperfisa, D’Addario, Dörfler, Enrique Keller, Franz Sandner, Godin, Hal Leonard, Kawai, Miraphone, Music Distribution Services, Musictech, PetzKolphonium, Pirastro, Saga Musical Instruments, Schilke, Suzuki und Thomastik Infeld. Auf der zweitägigen Sonderveranstaltung Home of Drums beteiligen sich darüber hinaus zahlreiche wichtige Marken im Schlagzeug-Bereich, darunter DW, GEWA, Gibraltar, Gretsch, Latin Percussion, Mapex, Millenium, Natal, Paiste, PDP, Pearl, Protection Racket, Remo, Roland, Sabian, Sonor, Toca Percussion, Vic Firth, Yamaha, Zildjian und Zultan.

Musikmesse: Europas größte Fachmesse der Musikwirtschaft, 1. bis 4. April

Erneut findet die Musikmesse auf dem Ostgelände der Messe Frankfurt statt. So bildet Halle 3 den Dreh- und Angelpunkt der Veranstaltung. Ebene 3.0 präsentiert Neuheiten in den Bereichen Pianos und Keyboards, Drums und Percussion, E-Gitarren und –Bässe sowie Holz- und Blechblasinstrumente. In Ebene 3.1 finden akustische Gitarren, Streich- und Harmonika-Instrumente sowie Verlage und Verbände ihre Heimat.

Zusätzlich entsteht dort mit der „Networking & Education Area“ eine zentrale Begegnungs- und Weiterbildungsplattform. Sie bietet jeweils spezialisierte Vortragsbühnen zu Themen rund um Musikhandel und –vermarktung (Networking Forum) sowie zu Musikpädagogik und -therapie sowie kulturpolitische Themen (Education Forum). Zudem finden Messeteilnehmer eine stilvoll eingerichtete Lounge für den professionellen Austausch mit Geschäftspartnern, Referenten und Branchenexperten. Unternehmen, die in diesem Rahmen teilnehmen und auf die Vorführung von Produkten verzichten möchten, können in dem Areal mit einem reduzierten Standpaket Präsenz zeigen. Darüber hinaus stehen verschiedene All-Inclusive-Pakete für fertig eingerichtete Messestände in den Messehallen zur Verfügung – so können bereits kleine Unternehmen und Start-ups mit kleinem Kosten- und Organisationsaufwand an der Veranstaltung teilnehmen.

Mit den „Circle Stages“ führt die Messe Frankfurt eine weitere erfolgreiche Premiere der letztjährigen Musikmesse fort. An allen vier Messetagen erleben Besucher ein randvolles Programm an Workshops, Produktdemos und Live-Performances, das gemeinsam mit Ausstellern gestaltet wird. Die runden Bühnen sind mit modernster Veranstaltungstechnik ausgestattet und befinden sich in direkter Nähe zu den Ausstellungsbereichen in Hallenebenen 3.0 und 3.1. Auch in und um die Festival Arena auf dem Freigelände sind Aussteller eingeladen, das Programm mitzugestalten und ihre Marken in Szene zu setzen.

Bereits in den letzten Jahren hat sich die Musikmesse neuen Themenfeldern geöffnet und führt diesen Weg in 2020 konsequent fort. Zu den Programmhighlights der Musikmesse zählen:

  • Deutscher Musikinstrumentenpreis mit feierlicher Preisverleihung
  • European Songwriting Awards: Das Live-Finale auf der Musikmesse
  • Fachtag KlassenMusizieren: Vortragsreihe speziell für Musiklehrer
  • Frankfurter Musikpreis für herausragende Musik-Persönlichkeiten
  • International Vintage Show: Gitarren mit Tradition und Geschichte
  • Music Tech Fest: Innovation Lab für kreative Entwickler
  • Music4Kids: Nachwuchsförderungs-Areal für musikalische Entdecker
  • Musikmesse Campus: Experten coachen die Profis von morgen
  • Musikmesse International Press Award für die besten Produkte des Jahres
  • SchoolJam: Musikmesse sucht „Deutschlands beste Schülerband“
  • Wettbewerb „Neue Therapie-Instrumente“ für internationale Instrumentenbauer, Therapeuten und Künstler   

Musikmesse Plaza: Pop-up Erlebnismarkt, 3. und 4. April 2020

Unter dem Namen Musikmesse Plaza bündelt die Messe Frankfurt Inhalte für eine erlebnisorientierte B2C-Zielgruppe: von Musikern aller Kenntnisstufen über Sammler und Instrumentenliebhaber bis hin zu Fans und Neueinsteigern. Nach erfolgreichem Start als Stand-Alone-Veranstaltung in 2019 geht die Musikmesse Plaza in eine neue Runde und findet an zwei Tagen parallel zu den übrigen Angeboten der Musikmesse statt.

Herzstück der Musikmesse Plaza ist der Pop-up Markt in Halle 4.1, auf dem Anbieter ihre Produkte direkt an Endverbraucher verkaufen können. Darüber hinaus erwartet Besucher an diesen Tagen ein erweitertes Event-Programm mit Festival-Atmosphäre auf dem Freigelände. Bei einer riesigen Schallplatten- und CD-Börse können Musikliebhaber einige Schätze entdecken. Die Sonderausstellung International Vintage Show geht während der Musikmesse Plaza mit einem erweiterten Programm an den Start, inklusive Fender- und Gibson-Workshop sowie einer Vintage Guitar Party mit Star-Gitarrist Thomas Blug als Musical Director. Zudem steht das Areal Music4Kids an den Plaza-Tagen für Familien offen.

Während der Musikmesse Plaza initiiert die internationale Schlagzeug-Branche mit der Home of Drums (Forum.1) ein innovatives Meet-up-Konzept für Schlagzeuger und Percussionisten aus allen Teilen der Welt. Die Veranstaltung setzt auf praktische Use-Cases und persönlichen Austausch zwischen Herstellern und Musikern. Besucher erleben die Neuheiten von Top-Marken und können zudem an gemischten Teststationen Drumkits verschiedener Hersteller in unterschiedlichen Kategorien vergleichen. Zahlreiche Aussteller bringen sich und ihre Künstler direkt ins Event-Programm ein und machen die Home of Drums zu einer vollgepackten Spielewiese der Drummer-Szene. Auf der begleitenden Online-Plattform homeofdrums.com sind Schlagzeug-Begeisterte das ganze Jahr über dazu eingeladen, sich zu vernetzen, an Video-Lessons mit bekannten Künstlern teilzunehmen und sich über das Event auf dem Laufenden zu halten.

Musikmesse Festival: Kultur- und Konzerthighlights in ganz Frankfurt, 31. März bis 4. April 2020

Nach der Rekordveranstaltung 2019 mit über 100 Konzerten in rund 60 Locations wirft die fünfte Ausgabe des Musikmesse Festivals ihre Schatten voraus. Auch in diesem Jahr bringt das Festival großartige Konzerte in die Stadt und einzigartige Event-Highlights auf das Frankfurter Messegelände.

Für Unternehmen ergeben sich unbegrenzte Möglichkeiten, eine urbane, musikaffine Zielgruppe zu erreichen und ihre Marke zu promoten. Die Messe Frankfurt bietet Unterstützung bei der Organisation eines Events auf dem Gelände oder in einem der teilnehmenden Clubs oder vermittelt einen örtlichen Veranstalter. Ebenso können Firmen als Sponsor von Events und Bühnen auftreten.

Besucher der Musikmesse erhalten ein Festival-Bändchen, mit dem sie alle Events kostenlos oder zum vergünstigten Preis besuchen können.

Weitere Informationen zur Musikmesse unter www.musikmesse.com

 

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.500 Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 718 Millionen Euro. Wir sind eng mit unseren Branchen vernetzt. Die Geschäftsinteressen unserer Kunden unterstützen wir effizient im Rahmen unserer Geschäftsfelder „Fairs & Events“, „Locations“ und „Services“. Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der Unternehmensgruppe ist das globale Vertriebsnetz, das engmaschig alle Weltregionen abdeckt. Unser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.
Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen